Die Verbandsstruktur

Die Struktur des Bundesverband der katholischen Religionslehrer und -lehrerinnen an Gymnasien e. V. (BKRG)

  1. Die Diözesanverbände der katholischen Religionslehrer/innen an Gymnasien wirken in den jeweiligen Diözesen in der Regel als eingetragene Vereine. Sie sind selbständig, d.h. die übergeordneten Verbände sind ihnen gegenüber nicht weisungsbefugt. Diözesanverbände bestehen zur Zeit nur in den alten Bundesländern mit Ausnahme der Erzdiözesen Hamburg und Freiburg; in Hamburg gibt es nur sehr wenige Religionslehrer, in Freiburg sind die Religionslehrer aller Schulformen in einem Verband vereinigt.
  2. Die Diözesanverbände haben sich zu folgenden Landesverbänden zusammengeschlossen: Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.
  3. Die Diözesanverbände und die Landesverbände haben sich zum „Bundesverband der katholischen Religionslehrer und -lehrerinnen an Gymnasien e.V.“ (BKRG) zusammengeschlossen. Zur Mitgliederversammlung gehören je ein Vertreter der Diözesanverbände und Landesverbände, der Vorstand sowie der jeweilige Vorsitzende der Kommission „Schule und Erziehung“ der Deutschen Bischofskonferenz. Zur Zeit vertritt der BKRG ca. 3.000 Religionslehrerinnen und -lehrer.
  4. Die folgenden katholischen Religionslehrerverbände sind in der Bundeskonferenz katholischer Religionslehrerverbände (BKR)organisiert:
    • BKRG (Bundesverband der katholischen Religionslehrer und -lehrerinnen an Gymnasien)
    • BVKRG (Bundesverband der Katholischen Religionslehrer/-innen und Gemeindereferent/-innen)
    • VBE (Verband für Bildung und Erziehung – Referat Schule und Kirchen)
    • VKR (Bundesverband katholischer Religionslehrer an Berufsbildenden Schulen)
    • VKRF (Verband katholischer Religionslehrerinnen und -lehrer in der Erzdiözese Freiburg)
    • VRG (Verband katholischer Religionslehrer/-innen an Gesamtschulen)
    • Der Deutsche Katechetenverein (dkv) ist regelmäßiger Gast, wie auch die BKR laut Satzung Gast beim dkv ist.